Difu bietet Anregungen
für Fernbusterminals

 

Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) liefert Anregungen und Informationen für die Planung von Busbahnhöfen. Nachdem Fernbusse jetzt mit der Bahn und auch untereinander konkurrieren dürfen, wird das Aufkommen von Bussen in den Städten weiter zunehmen.

 

Der Busbahnhof in Wetzlar wurde im Mai 2012 eingeweiht. (Foto: LoB)

 

Die Liberalisierung des Fernbusverkehrs ist ein Erfolg der christlich-liberalen Koalition auf Bundesebene; besonders die FDP hatte sich für die Abschaffung des Fernverkehrsmonopols der Deutschen Bahn eingesetzt. Die Difu-Wissenschaftler Jörg Thiemann-Linden und Professor Dr.-Ing. Klaus J. Beckmann gehen auf die neue Situation für die innerstädtische Verkehrsinfrastruktur ein. Neben den bestehenden Bahnhöfen für Regional- und Stadtbusse müssten nun auch geeignete Plätze für Fernbusse geschaffen werden - verbunden mit weiteren Einrichtungen, wie sie im Umfeld eines Bahnhofes notwendig werden.

Der Beitrag "Fernbusterminals – neue Visitenkarten der Städte?" kann kostenfrei auf der Homepage des Difu abgerufen werden.