Wertvolle Dokumente
gehören in ein Archiv!

 

von Werner Esser

Erfreulich viele Kommunen haben einen "Ortskundigen" unter ihren Bürgern: Jemanden, der sich in der Geschichte der Stadt oder Gemeinde auskennt, der die deutsche Schrift lesen kann und Beiträge zu einer Ortschronik schreibt. Oft ist diese Person auch genealogisch aktiv und hilft die familiären Wurzeln zu erforschen, besonders für die Nachkommen von Amerikaauswanderern. Diese Kommunen können sich glücklich schätzen und bedienen sich gern der Hilfe dieser Ortskundigen, erleichtern ihnen den Zugang zu den alten Unterlagen oder ernennen sie sogar formell zu ehrenamtlichen Archivaren. Allerdings ist es auch nicht selten, dass sich der benötigte Zugang zu Archivalien schwierig gestaltet.

 

Wertvolle Dokumente gehören in das Magazin des kommunalen Archivs.
(Foto: Stadtarchiv Karlsruhe / Dirk Altenkirch)

 

Den vollständigen Artikel finden Sie im Heft 1/2013.