Dr. Wilhelm Rexrodt -
ein liberaler Politiker zwischen Ost und West

 

von Karl-Heinz Bannasch

Im ersten Teil dieses Aufsatzes wurde die politische Karriere Wilhelm Rexrodts von den Anfängen in der Weimarer Republik bis zum Verlust seiner Ämter in der Liberal-Demokratischen Partei Deutschlands (LDP) nachgezeichnet. Im Zentrum der Betrachtungen des zweiten Teils steht die Zeit nach seiner 1952 erfolgten Flucht nach West-Berlin.

 

Dr. Wilhelm Rexrodt
(Foto: Sammlung Fam. Rexrodt / NL WR)

 

Nach dem Verlust seiner Ämter floh Wilhelm Rexrodt am 18. September 1952 in den Westen Berlins. Dort erfuhr er erneut Missachtung, nun jedoch durch die Vertreter der westlichen liberalen Partei. Die Beliebtheit des Politikers in der DDR sollte sich im Westen zu seinen Ungunsten auswirken.

 

Den vollständigen Artikel (Teil 2) finden Sie im Heft 1/2012.