Politische Zusammenarbeit
von VLK und Bundestagsfraktion

 

von Birgit Reinemund

Eine erfolgreiche und schlagkräftige kommunalpolitische Basis ist ein wichtiger, oft unterschätzter Beitrag für den langfristigen Erfolg der Liberalen. Wie können wir unsere kommunalen Mandatsträger noch besser unterstützen, wie sichern wir diese breite Basis mit ihren unschätzbaren Erfahrungen und wie verbessern wir die wechselseitige Vernetzung? Notwendig ist vor allem eines: ein schneller Informationsfluss über alle Ebenen und damit die bessere Organisation des kommunalpolitischen Wissens - von der Basis, sprich den Ratsfraktionen und den einzelnen Kommunalpolitikern, über die Landesverbände/Landtagsfraktionen, die Bundespartei/Bundestagsfraktion bis zu unseren Vertretern im Europaparlament. Nur so kann es gelingen, unsere kommunalen Erfolge und die breite Basis unserer Partei zu sichern.

 

Der VLK-Bundesvorstand und der Kommunalpolitische
Beirat tagten dieses Jahr in Schwerin. (Foto: LoB)

 

Die Rolle der Vereinigung Liberaler Kommunalpolitiker

Das kommunalpolitische Wissen und die Erfahrung der kommunalen Mandatsträger und liberalen Bürgermeister zu bündeln, politische Positionen zu erarbeiten und diese kommunale Ebene in der Partei, aber auch in den kommunalen Spitzenverbänden zu repräsentieren, ist die originäre Aufgabe der Vereinigung Liberaler Kommunalpolitiker mit ihrem Bundesverband und den Landesverbänden. Der VLK kommt dabei eine wichtige Vermittlerrolle zu: Mit ihren internen Medien und Kommunikationsmöglichkeiten kann sie diesen Informationsfluss sicherstellen - zwischen den liberalen kommunalen Mandatsträgern, in die Partei hinein und mit der Bundestagsfraktion.

 

Den vollständigen Artikel finden Sie im Heft 5/2011.