Kommunen brauchen
nicht mehr Einnahmen

 

Die Gemeinden sind nicht systematisch unterfinanziert: Seit der Wiedervereinigung haben sie einen Überschuss von 6,6 Milliarden Euro erzielt. Kommunen brauchen also nicht mehr, sondern stetigere Einnahmen. Zu diesen Einschätzungen kommt das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) in seinem Reformvorschlag, den es Ende Oktober 2010 vorstellte.

 

Den vollständigen Artikel finden Sie im Heft 6/2010.