Aufbruch in die Demokratie

 

Gastgeber Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière (Foto: ja)

 

Am 6. Mai 1990 fanden in der DDR freie Kommunalwahlen statt. Ingenieure, Pfarrer, Lehrer und Mediziner übernahmen plötzlich politische Verantwortung. Sie ließen sich in die Pflicht nehmen und traten kommunale Ämter an - obwohl sie auf diesem Gebiet keine Experten waren und dafür nicht vorbereitet wurden. Ihre Leistungen beim Aufbau demokratischer kommunaler Strukturen wurden mit einem vom Bundesministerium des Inneren veranstalteten Kommunalkongress in Weimar gewürdigt.

 

"Kommunalpolitiker der ersten Stunde" kamen nach Weimar. (Foto: ja)

 

Rund 300 Kommunalpolitiker waren eingeladen, über ihre Erfahrungen zu berichten, über Schwierigkeiten und Erfolge auf dem Weg in die Demokratie. Unter diesen "Kommunalpolitikern der ersten Stunde" waren auch zahlreiche Liberale.

 

Jenas langjähriger Oberbürgermeister Dr. Peter Röhlinger berichtete über seine Erfahrungen. (Foto: ja)

 

Den vollständigen Artikel finden Sie im Heft 3/2010.