Wichtiges Mitglied
in der liberalen Publizistik

 

von Wolfgang Gerhardt, MdB und Vorsitzender der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

"Wichtiger als der Staat ist die Gemeinde. Und wichtiger als die Gemeinde ist der Mensch." Mit diesem Zitat von Theodor Heuss möchte ich dem "rathaus" zum 60-jährigen Bestehen gratulieren. Mit diesem Zitat ist auch bereits die Bedeutung der Zeitschrift bestens umschrieben: Sie kümmert sich seit 60 Jahren um die Kommunalpolitik und somit seit 60 Jahren um die unmittelbare Lebenswirklichkeit der Menschen.

Hinter dem "rathaus" aber steht ein Mann, ohne dessen Engagement und Einsatz es diese wichtige, weil direkt am Menschen angesiedelte Zeitschrift nicht mehr geben würde: der Verleger Norbert Beleke. Er hat das Blatt 1971 übernommen und ist somit hauptverantwortlich dafür, dass "das rathaus" bis heute eine wichtige Funktion in der liberalen Publizistik ausübt. Durch sein einzigartiges bürgerschaftliches und verlegerisches Engagement hat Norbert Beleke dieses Blatt auch durch schwierige Zeiten geführt - dafür recht herzlichen Dank!

Eine liberale kommunalpolitische Zeitschrift ist umso wichtiger, da die FDP in den Gemeinde- und Stadträten durchaus noch stärker vertreten sein dürfte. Liberale Politik darf nicht nur im Bundestag stattfinden, sondern muss auch vor Ort in den Rathäusern und den Gemeinden gelebt werden. Nur so findet auch ein Austausch zwischen dem, was Menschen bewegt, und der Politik statt. Und nur so, durch Menschen wie Norbert Beleke und Zeitschriften wie "das rathaus", wird liberale Politik zu den Menschen getragen und den Menschen in ihrer Heimat vermittelt.

Ich lese "das rathaus" mit Interesse, denn seine Beiträge sind nicht nur kommunalpolitisch interessant, sondern genügen auch hohen wissenschaftlichen Anforderungen. Es ist Norbert Beleke und der Redaktion gelungen, in 60 Jahren einen solchen Ruf aufzubauen, dass für jede Ausgabe renommierte Autoren gewonnen werden können. Somit dienen mir viele Artikel auch als Ideengeber für meine politische Arbeit.

In diesem Sinne wünsche ich dem "rathaus" einfach weitere 60 erfolgreiche Jahre und viele neue Leser, denn das unermüdliche Wirken, die Geduld und die Beharrlichkeit von Norbert Beleke haben es verdient. Und mit einem weiteren Zitat möchte ich enden - eines von Dr. Wiethe-Körprich. Es gilt für jede Form von Kommunalpolitik und es könnte fast so etwas wie ein Lebensmotto von Norbert Beleke sein: "Alleine kommt man schneller voran, miteinander kommt man weiter". Herzlichen Glückwunsch!