Wegweiser und Vermittler
zwischen politischen Ebenen

 

von Niklas Grebe

Jede Publikation einer Partei oder einer ihrer Vorfeldorganisationen wird mittel- und unmittelbar von den Ereignissen, Entwicklungen und Strategien innerhalb der "Mutterpartei" beeinflusst. Seit nunmehr 60 Jahren fungiert die kommunalpolitische Zeitschrift "das rathaus" dabei in einer durchaus schwierigen Doppelfunktion: Primär als zentrales kommunalpolitisches Fachorgan der Freien Demokraten für spezifische juristische, verwaltungstechnische und politische Sachfragen sui generis ist sie an liberale Mandatsträger unterhalb der Landesebene und andere interessierte Bürger gerichtet.

 

 

Darüber hinaus war und ist die Zeitschrift, spätestens seit der Übernahme der Herausgeberfunktion durch die Vereinigung Liberaler Kommunalpolitiker (V.L.K.) im Jahre 1983, auch das entscheidende Forum, um dem entgegenzuwirken, was Lothar Albertin 1990 als "das kommunalpolitische Dilemma der deutschen Liberalen" beschrieben hat: Die akuten Schwierigkeiten bei der Herausbildung, Förderung und Organisation kommunalpolitischer Strukturen.

 

Den vollständigen Artikel finden Sie im Heft 2/2008.