Gemeinsam für
mehr Freiheit und Gemeinsinn

 

von Hans-Jürgen Beerfeltz, Bundesgeschäftsführer der FDP

Zum 25-jährigen Jubiläum der VLK gratuliere ich natürlich besonders gern, habe ich doch selbst die Jubilarin mit gegründet und ihre Entwicklung viele Jahre als ehrenamtlicher Geschäftsführer begleitet.

Wenn ich auf die vergangenen 25 Jahre zurückblicke stelle ich fest, unsere VLK hat sich zu einem aktiven und verlässlichen Partner für die FDP entwickelt. Sie ist aus dem liberalen Vorfeld nicht mehr wegzudenken.

Wenn ich auf die vergangenen 25 Jahre zurückblicke stelle ich fest, die VLK ist auch in den allermeisten Landesverbänden eine zuverlässige Größe geworden. Ohne ihre aktive Unterstützung wären Kommunalwahlkämpfe für die FDP nicht so erfolgreich verlaufen.
In den Kreistagen, Gemeinderäten, den Räten der kreisfreien Städte, den Bezirksvertretungen und Stadtverordnetenversammlungen stellt die FDP fast 7.000 Mandatsträger. Über 200 haupt- und ehrenamtliche Bürgermeister und 6 Oberbürgermeister sind ein Zeichen dafür, dass liberale Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker zunehmend das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger gewinnen. Für die FDP bedeutet dies: ihre politische Botschaft bekommt immer mehr Gesichter. Liberale Lösungen werden konkret und für jedermann nachvollziehbar.

Wenn ich auf die vergangenen 25 Jahre zurückblicke stelle ich fest, dass sich eine konstruktive und kontinuierliche Zusammenarbeit mit der Bundestagsfraktion herausgebildet hat. Sie trägt erheblich dazu bei, dass die FDP mit konkreten Initiativen innerhalb und außerhalb des Parlaments wahrgenommen wird. Ich erinnere hierbei nur an den kommunalpolitischen Aktionstag zum Thema Gemeindefinanzreform oder die Kampagnen zur Bildungspolitik und Sozialpolitik, die in enger Zusammenarbeit zwischen VLK, Bundestagsfraktion und Bundespartei vorbereitet und durchgeführt worden sind.
Auch die Zusammenarbeit mit den Landtagsfraktionen der FDP sowie den entsprechenden Parteigliederungen gewinnt immer mehr an Konturen.

Wenn ich auf die vergangenen 25 Jahre zurückblicke stelle ich fest, dass die VLK wesentlichen Anteil daran hat, dass immer mehr Menschen in unserem Land wissen, dass die FDP gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern die Probleme unseres Landes lösen will. Selbstorganisation vor kommunaler Regelung, kommunale Organisation vor staatlicher Reglementierung, Verantwortung statt Verbote - das sind Grundsätze, in denen liberale Kommunalpolitiker viele gemeinsame Anknüpfungspunkte mit der FDP finden. Als Anwalt der einzelnen Bürgerinnen und Bürger wollen wir mehr Raum für Eigeninitiative und Selbstverantwortung durch weniger strukturierte Bürokratie, weniger Staat und weniger Bevormundung schaffen.

Wenn ich auf die vergangenen 25 Jahre zurückblicke stelle ich fest, dass viele von den damaligen Gründungsmitgliedern auch heute noch in der VLK, vor allem auf Landesebene aktiv sind. Diese hohe kommunalpolitische Kompetenz klug zu nutzen, ist eine Aufgabe in den Landesverbänden, aber auch für die Bundesebene. Auch ich selbst habe von dieser Kompetenz profitiert, vor allem von Wolfgang Knoll und seiner souveränen Sachlichkeit und Menschlichkeit viel gelernt. Eine zweite wichtige Aufgabe besteht im Aufbau und der Förderung kommunalpolitischen Nachwuchses.

Wenn ich auf die vergangenen 25 Jahre zurückblicke stelle ich fest, dass die Zeitschrift "das rathaus" noch immer ein zuverlässiger Wegbegleiter der liberalen Kommunalpolitiker ist. Als Fachmagazin ist "das rathaus" unverzichtbar für die Weiterbildung und den Erfahrungsaustausch zwischen liberalen Kommunalpolitikern.

Wenn ich auf die vergangenen 25 Jahre zurückblicke stelle ich fest, dass sich auch die Kommunikationsmittel geändert haben. Viele Informationen gehen heute via E-Mail oder SMS schneller an die Adressaten und lassen schnellere Reaktionen auf politische Ereignisse zu. Auch Weiterbildung, die früher vor allem über kommunalpolitische Seminare der Friedrich-Naumann-Stiftung stattfand, funktioniert heute virtuell. Dass der persönliche Kontakt dennoch nicht verloren geht, dafür gibt es die Sitzungen des Kommunalpolitischen Beirats und die jährlich stattfindenden Delegiertenversammlungen, sowie viele Treffen der Landesvereinigungen untereinander.
Doch über dem Blick zurück will ich den Blick nach vorn nicht vergessen. Ich wünsche der Vereinigung Liberaler Kommunalpolitiker weiterhin viel Erfolg bei der Stärkung liberaler Politik vor Ort. Mögen noch viel mehr liberale Kommunalpolitiker als bisher in dieser Vereinigung gemeinsam für die Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung, für aktive Bürgerbeteiligung und damit für mehr Freiheit und Gemeinsinn eintreten.

Hans-Jürgen Beerfeltz