Kulturdenkmal 2007:
Brücken und Brückenheilige

 

Der Bund Heimat und Umwelt (BHU) hat "Brücken und Brückenheilige" zum Kulturdenkmal des Jahres 2007 gewählt.

 

Überdachte Holzkastenbrücke aus dem 17. Jahrhundert
in Buchfart (Thüringen); (Foto: LoB)

 

Brücken prägen Städte wie Landschaften und veranschaulichen bereits vergangene Epochen. Sie stehen mit ihren Figuren für eine verbindende Funktion und können einen religiösen, mythologischen, strategischen oder politischen Charakter besitzen.

Für die Wahl durch den BHU war die Vielseitigkeit von Brücken ausschlaggebend: Sie reichen vom einfachen Steg bis zum Wahrzeichen einer Stadt. Die Brücke ist wichtiges Verkehrselement, überwindet Hindernisse und zeigt den technischen Fortschritt. Dabei lösten in der Industriellen Revolution Eisen und Stahl die traditionellen Baustoffe Holz und Stein überwiegend ab.