Eidgenossenschaft
als radikales Gegenmodell

 

von Hans-Wilhelm Baumann

Die Vormänner der großen Koalition wollen sich auf eine Jahrhundertreform des Föderalismus geeinigt haben, wobei dem kritischen Betrachter nicht so recht deutlich werden will, womit das Hin- und Hergeschiebe einiger Kompetenzen und Pfründe seinen Anspruch verdient. Unter der unbewiesenen Hypothese höherer Effizienz von Zentralität durch größere Einheiten soll unter anderem eine Neuordnung der Bundesländer mit dem Ziel von Zusammenschlüssen weiter auf der Tagesordnung stehen.

 

Den vollständigen Artikel finden Sie im Heft 2/2006.