Besuch von
Bürgermeister Guhr

 

Die Redaktion unserer Zeitschrift bekam Besuch vom Bürgermeister der Gemeinde Oberlichtenau Carsten Guhr.

Mit ihm sprachen wir über die Herausforderungen ehrenamtlichen Engagements in der Kommunalpolitik: Er berichtete von seiner täglichen Arbeit, von den politischen Widrigkeiten und von den Schwierigkeiten, gerade junge Menschen für Kommunalpolitik zu interessieren.

 

Carsten Guhr und Lorenz Becker

Bürgermeister Guhr (links) im Gespräch mit Lorenz Becker (Foto: ja)

 

Als Carsten Guhr sein Amt antrat, war er mit 22 Jahren der jüngste Bürgermeister der Bundesrepublik. Nach sechs Jahren an der Spitze seiner Gemeinde blickt er zugleich stolz und auch desillusioniert auf seine Tätigkeit zurück: Er habe dazu beigetragen, dass Oberlichtenau sich in den letzten Jahren gut entwickelt hat; er sei aber auch an Grenzen gestoßen, die er nicht aus eigener Kraft überwinden konnte.

Nach seiner Amtszeit will sich Carsten Guhr neuen Herausforderungen stellen; gern möchte er auch in Zukunft liberale Politik gestalten - dann voraussichtlich über Oberlichtenau hinaus.