Förderung von
gewachsenen Geschäftszentren

 

von Christof Rasche

Vielfalt, Originalität und Individualität in den nordrhein-westfälischen Zentren sind bedroht: Leer stehende Ladenlokale, schmuddelig wirkende Geschäftszeilen einhergehend mit einem Rückgang von Kundenfrequenz und Kaufkraft lassen Zentren unattraktiv werden. Mit einem Instrument des Stadtmarketing wird dieser Entwicklung bereits begegnet; die Landesregierung will Immobilien- und Standortgemeinschaften stärker fördern.

 

Den vollständigen Artikel finden Sie im Heft 5/2007.